Überziehungsrahmen ausgleichen & Kredit aufnehmen


Umschulden: Überziehungsrahmen ausgleichen & Kredit aufnehmen
5 (100%) 1 vote

Umschulden – Girokonto abdecken & Kredite zusammenfassen

Kredite gehören heute für viele zum Leben dazu, z. B. als Baufinanzierung oder Immobilienkredit oder für andere Dinge, die Sie sich leisten möchten, aber aktuell nicht bezahlen können. In der Vergangenheit abgeschlossene Kredite kosten heute Geld in Form der vereinbarten Raten, solange die Laufzeit noch nicht zu Ende ist. Somit belasten sie das monatlich zur Verfügung stehende Budget und Ihre finanziellen Möglichkeiten.

Oft gibt es aber eine Möglichkeit, bei Krediten Kosten zu sparen, indem Sie diese umschulden. Gerade bei den aktuell sehr günstigen Zinskonditionen ist dies eine Möglichkeit, alte und teure Kredite mit höheren Zinsraten abzulösen und durch günstigere Kredite zu ersetzen. Genau dies erfolgt bei einer Umschuldung.

zum Kreditrechner

Warum Kredit umschulden?

Die Zinskonditionen, zu denen Kredite vergeben werden, aber auch andere Regularien und Bedingungen, sind gerade bei vor vielen Jahren abgeschlossenen Krediten mit einer langen Laufzeit (z. B. Wohnbaukredit) nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Haben sich die marktüblichen Bedingungen im Laufe der Jahre zu Ihren Gunsten geändert, sind also z. B. die Zinsen am Markt gesunken, wie es bei der aktuellen Niedrigzinsphase der Fall ist, kann eine Umschuldung alter Kredite Sinn machen. Bei einer Umschuldung besteht die Chance, von neuen Kreditkonditionen und -modellen zu profitieren, indem Sie alte und für Sie ungünstige Kredite durch diese ablösen. So sparen Sie im Idealfall bares Geld, da Sie weniger Zinsen zahlen und damit weniger für das Ablösen eines Kredites aufbringen müssen.

Was Sie beachten sollten

Die Idee, alte Kredite abzulösen und durch günstigere zu ersetzen, klingt sicherlich verlockend. Allerdings ist dies nicht immer sinnvoll. Sie sollten daher unbedingt vor dem Umschulden die alten Kreditverträge und -konditionen prüfen. Oft verlangen die Kreditgeber des alten Kredites eine Vorfälligkeitsentschädigung, wenn Sie einen Kredit vor Ende der vereinbarten Laufzeit zurückzahlen – in diesem Fall durch das Aufnehmen eines neuen Kredites. Übersteigen die Kosten für diese Entschädigung zur vorzeitigen Ablösung des alten Kredites die Ersparnis durch die günstigeren Konditionen des neuen Kredites, macht eine Umschuldung in der Regel keinen Sinn – oder sie ist zumindest teurer als wenn Sie den alten Kredit einfach weiter bedienen und zu Ende abbezahlen.

Am einfachsten lässt sich herausfinden, ob sich für Sie eine Umschuldung lohnt, indem Sie die anfallenden Kosten für den alten Kredit mit denen eines neuen und zu aktuellen Konditionen abgeschlossenen Kredites vergleichen. Hierfür nutzen Sie einfach den Kredit Rechner bzw. Vergleich, den Sie auf unserer Seite hier finden. Mit ihm errechnen Sie die Kosten zum aktuellen Zinssatz, die auf Sie zukommen, wenn Sie die noch offene Summe des alten Kredits zzgl. möglicher anfallender Gebühren und Entschädigungen neu aufnehmen und damit den Altvertrag ablösen. Sparen Sie damit am Ende bares Geld, macht eine Umschuldung in der Regel Sinn, da Sie so weniger Geld aufbringen müssen, um z. B. Ihren Wohnbaukredit oder Immobilienkredit und so Ihr Eigenheim vollends abzubezahlen.

Girokonto umschulden

Aber noch bei einer anderen Sache aus der Finanzwelt kann das Umschulden Sinn machen. Haben Sie Ihr Girokonto überzogen und sind damit im Dispo, kann es auch hier sinnvoll sein, einen Kredit in der Höhe des Saldos aufzunehmen. Auch dies kann Sie bares Geld sparen – und das jeden Monat. Denn in der Regel sind die für einen Dispo eines Girokontos anfallenden Zinsen ziemlich hoch, weit höher als der marktübliche Zinssatz für einen Kredit. So zahlen Sie bei einigen Banken in Österreich mehr als 10 Prozent Dispozinsen. Nehmen Sie nun einen Kredit über den fehlenden Betrag zu normalen Kreditzinsen auf, zahlen Sie jeden Monat deutlich weniger Zinsen und sparen so viele Euro.

Vergleichen Sie einfach die aktuellen Kreditkonditionen und Zinsen Ihres Girokontos mit denen unabhängiger Finanzinstitute. Dies ist einfach und schnell mit unserem Kredit Rechner und Vergleich auf dieser Seite möglich. Geben Sie dort einen Kreditbetrag in Höhe des Saldos auf Ihrem Girokonto ein und wählen eine angemessene Laufzeit, die eine für Sie zu bewältigende monatliche Rate ergibt. Vergleichen Sie dann den anfallenden Zinssatz sowie die Zinsen, die Sie über die Laufzeit zu zahlen haben, mit den Zinskosten für Ihr Minus auf dem Girokonto. Die hierfür anfallenden Zinsen liegen in der Regel höher als für einen Kredit – vor allem bei dem aktuell günstigen Zinsniveau.

Achten Sie aber auf jeden Fall darauf, dass der Kredit durch Sonderzahlungen auch schneller als die vereinbarte Laufzeit getilgt werden kann. So haben Sie die Möglichkeit, wenn unerwartet oder erwartet finanzielle Mittel freiwerden, den Kredit vorzeitig ablösen und bleiben somit flexibel – wie es auch bei dem Ausgleich des Saldos eines Girokontos der Fall ist. Übrigens: Auch beim Ausgleichen eines Kreditkartenkontos kann sich das Umschulden auf einen Kredit mit günstigeren Zinsen lohnen. Denn auch hier gilt, dass gerade bei den aktuellen Zinssätzen die Kreditzinsen deutlich unterhalb üblicher Zinssätze einer Kreditkarte liegen.